Wie kann ich BlueStacks mühelos rooten? - Fest

Android ist wohl das beliebteste mobile Betriebssystem der Welt. Wenn Sie ein Android-Gerät verwenden, wissen Sie bereits, wie benutzerfreundlich und anpassbar es ist. Darüber hinaus werden buchstäblich Milliarden von Apps über den Google Play Store für Android-Geräte angeboten. In der Tat gibt es aufregende und handliche Android-Apps, die von vielen Benutzern geliebt werden. Diese Apps sind jedoch nur mit Android-Geräten kompatibel und haben keine Mac- oder PC-Versionen. Viele Benutzer (insbesondere die Spieler) wünschen sich, dass sie diese wunderbaren Android-Apps auf ihren Computern ausführen können. Die gute Nachricht ist, dass Sie Android-Apps tatsächlich auf einem Computer verwenden können. Dazu benötigen Sie jedoch die Unterstützung eines speziellen Software-Tools namens Android-Emulator. BlueStacks ist einer der zuverlässigsten und beliebtesten Android-Emulatoren, die Sie verwenden können.

Android ist ein Betriebssystem, das auf Linux basiert. Außerdem bietet Android Benutzern die Möglichkeit, verschiedene Optimierungen vorzunehmen, um erweiterte Funktionen für das Gerät zu nutzen. Das Problem ist jedoch, dass für erweiterte Optimierungen das Gerät zuvor gerootet werden musste. Nach dem Rooten können die internen Dateien und erweiterten Konfigurationen des Geräts geändert werden.

Tatsächlich gibt es viele Websites, die behaupten, Android-Geräte rooten zu können. In diesem Handbuch erfahren Sie jedoch, wie Sie BlueStacks, den zuverlässigsten Android-Emulator, rooten. Tatsächlich erklären wir zwei verschiedene Möglichkeiten für diejenigen, die lernen möchten, wie man BlueStacks rootet.

PS: Vielleicht möchten Sie auch wissen, wie man sie herunterlädt und verwendet JioTV für PC.

So rooten Sie BlueStacks mit KingRoot (für BlueStacks 2,3 und 4)

Wie bereits erwähnt, gibt es bei der Suche nach einer Rooting-Software zahlreiche Optionen. Allerdings funktionieren nur wenige der Rooting-Software tatsächlich wie versprochen. Und, KingRoot ist eine der zuverlässigsten und leistungsstärksten Rooting-Software mit beeindruckenden Funktionen.

Tatsächlich hat die Popularität von KingRoot schnell zugenommen, da es einen Ein-Klick-Stamm bietet. Wenn Sie ein Anfänger sind, ist das Rooten mit einem Klick für Sie außerordentlich praktisch. Das liegt daran, dass ein derart vereinfachter Prozess die harte Arbeit überflüssig macht. KingRoot kann die SU-Binärdatei mühelos installieren und das jeweilige Gerät problemlos rooten. Sie müssen nicht technisch versiert sein, um den Root-Prozess durchzuführen, solange Sie über KingRoot verfügen. Die Benutzeroberfläche dieser Software ist für jeden Benutzer sehr intuitiv und bequem, unabhängig von der Erfahrung. Nachdem dies gesagt ist, müssen Sie nur die unten genannten Schritte ausführen, um Ihr Android zu rooten.

Wichtig: Sie sollten über eine aktive Internetverbindung verfügen, damit KingRoot auf Ihrem Android-Gerät einwandfrei funktioniert. Außerdem gehen wir davon aus, dass Sie den BlueStacks Android-Emulator bereits auf Ihrem Computer installiert haben.

1) Vor allem sollten Sie KingRoot herunterladen und auf dem BlueStacks-Emulator installieren.

2) Anschließend sollten Sie die Anwendung wie gewohnt starten.

Kingroot Bluestacks noch nicht gerootet

3) Sie sehen eine Fehlermeldung mit der Aufschrift: "Root-Statusfehler" oder "Gerät ist noch nicht root". Mach dir keine Sorgen. Diese Meldung wird angezeigt, da Sie das Android-Gerät noch nicht gerootet haben. Jetzt werden wir das Gerät rooten, und Sie müssen sich an die genannten Schritte halten.

4) Klicken Sie nun auf die Option "Root testen". Bitte betrachten Sie dies als den ersten Prozess des Rootens. Sie installieren tatsächlich die SU-Binärdatei im Emulator (BlueStacks).

Kingroot-Bluestacks

5) Warten Sie eine Weile, damit der Vorgang schrittweise abgeschlossen wird. Die Dauer hängt von verschiedenen Aspekten ab. Wenn es ein paar Minuten dauert, mach dir keine Sorgen, sei einfach geduldig.

6) Sie können den Emulator jetzt neu starten, und das war's auch schon.

Sie werden sehen, dass der BlueStacks-Emulator korrekt gerootet ist. Wie Sie inzwischen erkannt haben, ist Kingroot eine sehr sichere und effiziente Methode, um Ihren Emulator zu rooten. Es kann auch zum Rooten von physischen Geräten verwendet werden. Wir möchten Sie jedoch nicht auf KingRoot beschränken, obwohl dies ein äußerst praktischer Vorgang ist. Das heißt, wir bieten Ihnen eine alternative Methode zum Rooten des Emulators an. In diesem Fall verwenden wir ein Tool namens BS Tweaker. Die Schritte zum Rooten von BlueStacks mit BS Tweaker werden im folgenden Abschnitt beschrieben. Wir sollten auch erwähnen, dass es besser ist, BS Tweaker auszuprobieren, wenn KingRoot für Sie nicht funktioniert. Mit anderen Worten, wir empfehlen BlueStacks als erste Präferenz in diesem Prozess.

Wie roote ich BlueStacks mit BS Tweaker?

Wie bereits erwähnt, erfahren Sie in diesem Abschnitt unseres Handbuchs, wie Sie BlueStacks mit BS Tweaker rooten. Tatsächlich ist BS Tweaker ein ziemlich fortschrittliches Tool, das speziell zum Optimieren von BlueStacks entwickelt wurde. Mit Hilfe des jeweiligen Tools können Sie verschiedene Optimierungen vornehmen, wie der Name schon sagt. Sie können es beispielsweise verwenden, um die ID des Geräts, die GUID und sogar die IMEI-Nummer zu ändern. Das heißt, es ist ein sehr fortschrittliches Tool, das verschiedene Aufgaben ausführen kann, um verschiedene Änderungen am Gerät vorzunehmen. Mit anderen Worten, das Rooten des Emulators ist für dieses leistungsstarke Tool nur eine einfache Aufgabe. Wenn Sie die unten genannten Schritte ausführen, können Sie den BlueStacks-Emulator einfach bequem rooten.

Hier ist die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Rooten von BlueStacks mit BS Tweaker.

1) Als obligatorischen ersten Schritt sollten Sie BS Tweaker herunterladen auf deinem Computer. Wenn Sie das Tool bereits heruntergeladen haben, sollten Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

2) Starten Sie BS Tweaker auf Ihrem Computer. Stellen Sie sicher, dass Sie BS Tweaker mit Administratorrechten ausführen.

3) Nach dem Starten der Software sehen Sie das Dashboard des BS Tweaker. Das Dashboard besteht aus verschiedenen Registerkarten, und Sie müssen mit der Registerkarte "Haupt" gehen.

4) Klicken Sie anschließend auf die Option "Force Kill BS".

Root-Bluestacks mit dem BS-Tweaker-Tool

5) Jetzt müssen Sie eine Weile warten, damit die BlueStacks und ihre ADB-Anzeigen rot werden. Dann sollten Sie zur Registerkarte "Helfer" gehen. Sie finden dann eine Option namens "Entsperren". Dies befindet sich unter der Option "root for BlueStacks".

bs tweaker tool Root-Optionen entsperren

6) Sie müssen jetzt zurückgehen und die Registerkarte "Main" auswählen. Sie sollten dann die Option "BS starten" wählen.

bs tweaker tool bs starten

7) Nachdem der BlueStacks-Emulator gestartet wurde, müssen Sie einen weiteren Schritt ausführen. Gehen Sie zu der Registerkarte "Helfer" und gehen Sie dann zu "Patch".

Root-Bluestacks-BS-Tweaker-Patch-Tutorial

8) Nun, das ist alles was du tun musst. Ihr BlueStacks-Emulator ist jetzt erfolgreich gerootet.

Was sollten Sie tun, wenn der BlueStacks-Emulator auch nach dem Befolgen der vorherigen Methode nicht gerootet ist? Oder was ist, wenn Sie nicht alle im Handbuch genannten Schritte ausführen möchten? Solltest du aufgeben? Wahrscheinlich nicht! Sie müssen lediglich eine vorinstallierte BlueStacks-Version herunterladen. Dies sollte eine gute Nachricht für jeden Benutzer sein, der Bequemlichkeit bevorzugt. Noch wichtiger ist, dass dies eine Offline-Installation ist. Daher möchten Sie nicht die Unterstützung einer Internetverbindung benötigen, um den Emulator zu installieren. Sie können einfach eine Suche mit dem Schlüsselwort 'Vorgerooteter BlueStacks Emulator'und laden Sie eine Lösung herunter.

Ist es möglich zu überprüfen, ob die BlueStacks tatsächlich gerootet sind?

Es ist wichtig sicherzustellen, dass der BlueStacks-Emulator tatsächlich gerootet ist, nachdem Sie alle diese Methoden befolgt haben. Um dies zu überprüfen, empfehlen wir Ihnen, ein Software-Tool zu verwenden und es klar zu machen. Glücklicherweise gibt es viele Android-Apps, die Ihnen sagen, ob der Emulator gerootet ist oder nicht. Diese Tools sind im Google Play Store in Form von Android-Apps verfügbar. Befolgen Sie einfach die nachstehende Anleitung, um eines dieser Tools herunterzuladen und zu überprüfen, ob der Emulator gerootet ist.

1) Als ersten Schritt sollten Sie Holen Sie sich eine Root-Checker-Android-App über den Google Play Store heruntergeladen.

2) Danach sollten Sie die entsprechende App im BlueStacks-Emulator installieren, der bereits installiert ist.

3) Stellen Sie als nächsten Schritt sicher, dass die Root-Checker-App geöffnet ist.

4) Tippen Sie nun auf die Option "Root-Zugriff überprüfen". Bitte beachten Sie, dass diese Option je nach ausgewählter App leicht variieren kann.

5) Sie sollten jetzt warten, bis die App überprüft, ob die App gerootet ist. Es wird ein paar Sekunden dauern, seien Sie also geduldig. Wenn der jeweilige Prüfer Sie auffordert, die Root-Zugriffsberechtigung zu erteilen, lassen Sie ihn fortfahren.

Root-Checker-Bluestacks-Emulator

6) Das ist es im Grunde. Sie werden benachrichtigt, ob der Emulator gerootet ist oder nicht.

Wenn die von Ihnen heruntergeladene Root-Checker-App keine Root-Berechtigung anfordert, ist Ihr Emulator immer noch nicht gerootet. Wenn Sie ein absoluter Neuling sind und die Dinge als ziemlich kompliziert empfinden, laden Sie einfach einen vorgerooteten BlueStacks herunter.

Das ist alles, worüber wir erklären müssen So rooten Sie den BlueStacks-Emulator mit verschiedenen Methoden. Sobald der Emulator gerootet ist, können Sie uneingeschränkt auf Anpassungen zugreifen. Ich hoffe, Ihnen gefällt unser Reiseführer. Viel Glück!

Avatar von Jason

Jason

Ausgezeichneter Softwareexperte, spezialisiert auf Software- und Anwendungstests, Vergleiche, Recherche und liebt Bloggen, Schreiben von Rezensionen, Video-Tutorials und dergleichen.