Spotify vs. Google Music: Welches soll man wählen?

Auf den ersten Blick sehen Spotify und Google Music ähnlich aus. Es gibt jedoch viele Unterschiede zwischen den beiden, die brechen oder Ihre Erfahrung machen können. Also, wenn Sie mehr darüber wissen möchten Spotify vs. Google Music, dann lesen Sie weiter. Hier erzählen wir Ihnen alles über sie, wie Vor- und Nachteile, Preise, Klangqualität und vieles mehr. All dies hilft Ihnen bei der Auswahl des genauen Musik-Streaming-Dienstes entsprechend Ihren Anforderungen.

Spotify vs. Google Music: Einführung

Was ist Google Play Music?

Google Music ist ein Podcast und ein webbasierter Streaming-Dienst. Es wurde 2011 von Google ins Leben gerufen. Diese Musikseite bietet über 40 Millionen Songs, die man organisieren oder in unzählige Wiedergabelisten streamen kann. Es unterstützt Musikdateien mit einem höheren Bit-WAV-Format. Darüber hinaus lässt sich der Musik-Streaming-Dienst nahtlos in verschiedene Google-Geräte wie Google Home integrieren.

Das auffälligste Merkmal von Google Music ist, dass Nutzer über 50,000 eigene Songs in ihre Musikbibliothek hochladen können. Auf diese Weise können Benutzer ihre eigene Musik in den Musikkatalog von Google Music integrieren, ohne Speicherplatz auf ihren Handys zu verschwenden. Personen, die viele Musikdateien auf den Festplatten speichern, können mit Google Music ihre Wiedergabelisten und Musik zentralisieren. Dieser Musik-Streaming-Dienst funktioniert perfekt mit einer Vielzahl von Geräten wie iPhone, Chromecast, Android und Google Home.

Nutzer können eine Familie oder ein einzelnes Abonnement für Google Music kaufen. Darüber hinaus können Sie es kostenlos genießen, indem Sie sich für das entscheiden YouTube Premium Abonnement. Der Abonnementdienst von YouTube Premium eliminiert Werbung vollständig. Außerdem bietet dieser Dienst eine originelle Programmierung der erfolgreichen YouTube-Kanäle. Mit diesem YouTube Premium müssen Nutzer nicht separat für Google Music bezahlen.

Daher bietet Google Music Nutzern gut entwickelte persönliche Musikbibliotheken und sogar für Benutzer mit einem bestimmten Geschmack von Wiedergabelisten, die mit Musikabonnementkatalogen allein nicht zufrieden sein können. Wenn Musikliebhaber 2 US-Dollar mehr ausgeben, können sie sogar die Premium-Funktionen von YouTube Music und YouTube freischalten.

Vorteile

  • Unterstützt das WAV-Format für erstklassigen Sound
  • Ermöglicht das Hochladen von über 50,000 Songs
  • Kommt kostenlos mit dem YouTube Premium-Abonnement
  • Gleichbleibende, stabile Leistung

Nachteile

  • Schwierig in der getrennten Oberfläche zu navigieren
  • Kein mobiler oder Desktop-Client
  • Keine Social-Sharing-Plattform
  • Unsichere Zukunft, da YouTube Music sie ersetzen kann

Klicken Sie außerdem, um herauszufinden, wie es geht Pandora APK herunterladen mühelos.

Was ist Spotify?

Spotify ist ein Social-Sharing-gestützter und intelligent gestalteter Streaming-Dienst für Musik. Dieser Dienst kam irgendwann um 2008 in die Musikwelt. Er enthält über 40 Millionen Podcasts und Songs sowie mehr als 3 Milliarden von Nutzern erstellte Wiedergabelisten. Der Musikdienst arbeitet mit intelligenten Algorithmen, bei denen die Software Ihren Musikgeschmack für eine bessere Leistung lernt.

Spotify ist bekannt für seine reibungslose Desktop-Version, mobile Anwendungen und einen eleganten Web-Player. Alle diese Optionen bieten eine optimierte, großartige Benutzererfahrung. Mit Spotify können Musikliebhaber ihren Lieblingskünstlern folgen, hören, was ihre Freunde lieben, Songs mit kollaborativen Wiedergabelisten teilen und vieles mehr. Darüber hinaus ist die 'Für dich gemacht' und 'Wöchentlich entdecken'Wiedergabelisten oder Mixe sind erstaunlich, um nach neuen Künstlern zu suchen. Hier können Benutzer beispielsweise nach einer schwedischen Musikversion ihrer geliebten Sängerin suchen.

Der einzige Nachteil von Spotify ist die Audioqualität. Leider ist die Klangqualität dieses Streaming-Dienstes nicht so gut. Der Streaming-Dienst unterstützt keine unkomprimierten Audio- oder WAV-Dateien. Spotify bietet eine kleinere Musikbibliothek, wenn Sie Ihre Lieblingsmusik hochladen möchten. Wenn Sie diesen Streaming-Service abonnieren, um neue Musik zu entdecken oder beliebte Titel zu streamen, spielt dies jedoch keine große Rolle.

Spotify ist also perfekt für Hörer sozialer Musik, die keine Musik kaufen und diesem Service vertrauen, um das zu servieren, was beliebt ist. Es ist sogar großartig für Leute, die nur ein bisschen Musik haben möchten, um ihr Leben zu füllen. Auch Tech-Fanatiker, die ihre Geräte häufig wechseln und die Richtlinien für Gerätebeschränkungen von Google Music nicht einhalten können, können diese Streaming-Anwendung verwenden.

Vorteile

  • Nahtlose, benutzerfreundliche Oberfläche
  • Kommt mit einer Crossfade-Track-Funktion, die Musikdateien mischt
  • Bietet sowohl Web-Player-Optionen als auch Client-Anwendungen
  • Perfektes Musik-Streaming-Bundle für Studenten

Nachteile

  • Bietet weniger Platz zum Hochladen der eigenen Musik
  • Keine Unterstützung für EQ-Einstellungen und WAV-Dateien
  • Einige Funktionen sind nur mit Spotify Premium verfügbar

Hören Sie Spotify

PS: Hier sind die Top Musik-Torrenting-Sites als Referenz und lernen Sie auch, wie es geht Laden Sie Musik von Spotify in MP3 herunter und konvertieren Sie sie mit Leichtigkeit.

Spotify vs. Google Music: Gerätebeschränkungen und Klangqualität

Spotify Premium bietet extreme Audioqualität von bis zu 320 kbit / s und 256 kbit / s, wenn Sie Songs in Chromecast abspielen. In der Zwischenzeit bietet Google Music eine Audioqualität von 320 kbit / s sowohl für hochgeladene Musik als auch für Abonnements. Die Qualität der von Ihnen hochgeladenen Musik hängt jedoch von der von Ihnen hochgeladenen Titelqualität ab.

Mit Spotify können Musikliebhaber Spotify auf verschiedenen Geräten streamen. Die von Ihnen heruntergeladene Musik ist jedoch auf maximal fünf Geräten für die Offline-Wiedergabe verfügbar. Darüber hinaus ist das Herunterladen von Songs auf 10,000 beschränkt.

Auf der anderen Seite bietet Google Music ein Limit von 10 Geräten für Autorisierungen, wobei das Limit für die Aufhebung der Autorisierung bei 4 Geräten pro Jahr liegt. Glücklicherweise können Benutzer unbegrenzt Musik auf ihre autorisierten Geräte herunterladen.

Außerdem erfahren Sie hier mehr über das Ganze Gezeiten vs. Spotify Vergleich.

Sowohl Spotify als auch Google Music bieten Anwendungen für Android TV und Wear OS. Außerdem unterstützen sie Audio Auto und Google Cast. Spotify verwendet Spotify Connect für die Verbindung mit einer Vielzahl von Geräten und Lautsprechern als nur Google Cast, z. B. Autosystemen und Sonos. Lesen wir weiter mit diesem Spotify vs. Google Music Review.

Spotify vs. Google Music: Bibliothek und andere Besonderheiten

Sowohl Spotify als auch Google Music verfügen über 40 Millionen Songs, die Benutzer auf ihren Geräten streamen können. Mit der Anwendung können Benutzer keine eigene Musikbibliothek hochladen. Außerdem können Sie Ihrer Musikbibliothek aus dem Musikkatalog 10,000 Titel hinzufügen.

Auf der anderen Seite können Nutzer mit Google Music 50,000 Titel in die Play Music-Bibliothek hochladen. Darüber hinaus können Sie Musik auf allen Geräten kostenlos streamen. Hier können Musikliebhaber der Bibliothek nach Wunsch viele gekaufte Songs und Abonnement-Songs hinzufügen.

Das dunkle Thema von Spotify über der Anwendung sorgt für ein klareres, saubereres Aussehen, das während der nächtlichen Jam-Sessions viel einfacher ist. Das Layout der unteren Registerkarte der Anwendung lässt sich einfacher zwischen den Anwendungsbereichen wechseln als das Schubladen-Design von Google Music. In der aktuellen Warteschlange von Google Music können Sie über ein Dutzend Musikdateien auf Radiosendern ansehen. Hier können Sie sogar Songs wegwischen, die Sie nicht mögen. Spotify zeigt Ihnen nicht wirklich, was auf den Radiosendern zu sehen ist, und auch das Warteschlangenmanagement ist schlecht.

Die vorgeschlagenen Songs und automatischen Sender von Spotify scheinen in ihrer Prognose im Vergleich zu Google Music etwas genauer zu sein. Spotify bietet sogar Daily Mix- und Discover Weekly-Wiedergabelisten an, mit denen Sie die Musik auf dem neuesten Stand halten können.Sich glücklich fühlen'von Google Music leicht.

Da wir uns stark auf Musikanwendungen verlassen, sollten Sie berücksichtigen, dass Google Music nicht so viele neue, beeindruckende Funktionen wie Spotify erhält. Fehler werden jedoch in Google Music schneller behoben. Darüber hinaus bietet Google Music sogar sofortige Chat-Unterstützung, einschließlich telefonischer Unterstützung. Auf Spotify können Benutzer ihre Probleme auf Twitter an @SpotifyCares melden. Für eine schnellere Antwort verwenden Sie am besten ein typisches Kontaktformular.

Spotify vs. Google Music: Vergleich der Funktionen

Spotify und Google Music weisen sowohl negative als auch positive Eigenschaften auf. Wie Sie wissen, handelt es sich bei beiden um Musik-Streaming-Dienste. Jeder Dienst verfügt jedoch über eine Reihe einzigartiger Merkmale, die unterschiedliche Hörer ansprechen. Lassen Sie uns einen kurzen Blick auf einige wichtige Funktionen dieser Musik-Streaming-Dienste werfen.

EigenschaftenSpotifyGoogle Music
Alle Produkte 40 Millionen Podcasts und Songs40 Millionen Podcasts und Songs
SchnittstelleMobile, Tablet- und Desktop-Anwendungen; webbasierter PlayerWebbasierter Player
Auffindbarkeit Entdecken Sie die wöchentliche WiedergabelistenfunktionLimitiert
Social-Sharing Instagram Geschichten, Twitter, Facebook;; gemeinsam nutzbare und kollaborative WiedergabelistenLimitiert
Bibliotheks-Uploads 10,000-Songs50,000-Songs
Unterstützte GeräteTablets, Smartphones, Fernseher, Lautsprecher, Computer, Autos, Smartwatches und SpielekonsolenSmartphones, iPod touch, iPad, Chromecast, Google Smartwatch, Google Home und Computer
Benutzer  Sechs Benutzer pro Konto (jeweils 3 Geräte)Sechs Benutzer pro Konto (jeweils 10 Geräte)
Kostenlose TestversionDrei Monate30 Tage
Preis9.99 USD pro Monat (einzeln)

 

14.99 USD pro Monat (Familie)

4.99 USD pro Monat für Studenten, einschließlich Showtime und Hulu

9.99 USD pro Monat (einzeln)

 

14.99 USD pro Monat (Familie)

Kostenlos mit dem YouTube Premium-Abonnement

Spotify vs. Google Music: Welches soll man wählen?

Die Antwort auf diese Frage hängt ganz von den persönlichen Vorlieben der Benutzer ab. Wenn sie Google-Dienste bewundern oder gerne ihre eigenen Wiedergabelisten und Musik kuratieren, ist Google Play die richtige Wahl. Dieser Musik-Streaming-Service bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Ihre Lieblingsmusik anzuhören und zu organisieren. Überraschenderweise können Sie Google Play Music kostenlos genießen, wenn Sie sich für das YouTube Premium-Abonnement entscheiden.

Auf der anderen Seite ist Spotify die richtige Wahl, wenn Sie gerne neue Songs und Künstler hören. Mit Spotify können Sie Ihre Entdeckungen sogar mit anderen Lieben teilen und umgekehrt. Somit ist dieser Streaming-Service perfekt für ein vielfältigeres und umfassenderes Hörerlebnis. Mit kollaborativen Wiedergabelisten, Social-Media-Kombinationen, Crossfade-Tracks für Zusammenkünfte und DJ-Partys ist Spotify eine erstaunliche Sache. Die Anwendungen von Spotify sind benutzerfreundlich und intuitiv. Die meisten Benutzer finden die Verwendung einfacher als die webbasierte Oberfläche von Google Music.

Bei der Preisgestaltung bieten beide Streaming-Sites ein einzelnes Abonnement für 9.99 USD und ein Abonnement für eine Familie für nur 14.99 USD. Spotify bietet einen kostenlosen mobilen Service an. Diese kostenlose Version enthält jedoch Werbung und bietet eingeschränkte Funktionen. Außerdem. Spotify bietet sogar eine dreimonatige Testversion der Premium-Version, während Google Music eine kostenlose Testversion für nur 30 Tage anbietet. Wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind, welcher Musik-Streaming-Service für Sie am besten geeignet ist, können Sie Spotify und Google Music ohne Risiko ausprobieren. Hoffentlich das hier Spotify vs. Google Music Bewertung wird für Sie hilfreich sein.